.

JOACHIM ROTT

Haidhausen „analog“

Fotos von Joachim Rott aus den Jahren 2004 - 2006 zeigt das Haidhausen-Museum vom 
30. September bis 10. November 2019 **











Öffnungszeiten

So von 14 - 17 Uhr sowie 

Mo/Di/Mi von 17 - 19 Uhr





**  Die Fotoausstellung wird am 29. September 2019 um 19 Uhr eröffnet  **
Alle Interessierten sind herzlichst willkommen.


***


01. April 2019 - 17. Juli 2019

Aus der Kirchenschule heraus ist geschossen wurden

Haidhausener Ereignisse vom 26. April bis 05. Mai 1919

Vom Ende der Räteherrschaft und dem Einmarsch der „Weißen Truppen“ im Bereich Einstein- und Kirchenstraße, Max-Weber- und Wiener Platz. 
Mit einem Nachtrag zur Festnahme von Eugen Leviné am 13. Mai 1919 in der Haidhausener Schneckenburgerstraße. Eine historische Collage.
Nach zahlreichen Dokumentationen und Vorträgen zum 100. Jahrestag von Revolution und Rätezeit scheint das Thema mehr als ausreichend behandelt zu sein. Und doch fallen viele Details aus den Tagen nach dem 26. April 1919, dem Vergessen anheim.

Dass die Führer der kommunistischen Räterepublik nach nur zwei Wochen in einer tumultartigen Sitzung abgesetzt und von einer „Geschäftskommission der Betriebs- und Soldatenräte“ ersetzt werden, scheint vielen Autoren kaum oder gar nicht erwähnenswert.
Auch von den in der Haidhauser Kirchenschule festgesetzten Geiseln - darunter der „Malerfürst“ Franz von Stuck, der Eisner-Attentäter Arco Valley und der damalige Star-Chirurg Ferdinand Sauerbruch - ist nur in wenigen Publikationen die Rede. Als die „Weißen“ im Münchner Osten einmarschieren, lassen die Verantwortlichen den Truppenverbänden freien Lauf: Festnahmen, Denunziationen und willkürliche Erschießungen nehmen unbekannte Ausmaße an.

Ausstellung im Haidhausen-Museum 
Kirchenstr. 24, München-Haidhausen
(Nähe Max-Weber-Platz)

Öffnungszeiten:
So 14 - 17 Uhr. Mo, Di, Mi 17 - 19 Uhr

***


Eine Ausstellung der „Mittelschule an der Wörthstraße“

14. Januar - 27. Februar 2019

AUFSTAND FÜR FRIEDEN, FREIHEIT UND DEMOKRATIE - 1918/19

Ein Meilen- und Stolperstein in der Freiheitsgeschichte Münchens 

Die von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften gemeinsam entwickelte Ausstellung beschäftigt sich mit „Frieden, Freiheit und Demokratie“ in den Krisenzeiten 1918/19 und 2018/19. Historische Ereignisse werden gegenwärtigen Herausforderungen gegenübergestellt und in kreativer Weise in Beziehung zueinander gesetzt. 

Haidhausen-Museum und
Mittelschule an der Wörthstraße


***


.
01. Oktober - 02. Dezember 2018

Karl Stankiewitz

Zeitzeuge und Reporterlegende


Aus Anlass des 90. Geburtstages von Karl Stankiewitz zeigt das Haidhausen-Museum ab dem 01. Oktober 2018 in der Ausstellung „Karl Stankiewitz - Zeitzeuge und Reporter-Legende“ einen umfangreichen Rückblick auf 70 Jahre Journalismus und Autorentätigkeit.  mehr...

***

40 Jahre Haidhausen-Museum

28. Mai - 25. Juli 2018  (Teil 2 - Die 1970er und 80er Jahre)

Auf Grund des enormen Andrangs während der großen Jubiläumsausstellung zum 40.jährigen Bestehen des Museums im „Kulturzentrum am Gasteig und auf vielfachen Wunsch zeigt das Haidhausen-Museum in seinen Räumen noch einmal mehrteilig vom 11.03. - 06.05.2018 (Teil 1) und 
28.05. - 25.07.2018 (Teil 2) die Ausstellung:
Haidhausen von 1945 - 1990

Sonntags von 14 bis 17 Uhr sowie Mo/Di/Mi von 17 bis 19 Uhr



11. März - 06. Mai 2018  (Teil 1 - Die 1950er und 60er Jahre)

Auf Grund des enormen Andrangs während unserer großen Jubiläumsausstellung im „Kulturzentrum am Gasteig“ und auf vielfachen Wunsch zeigt das Haidhausen-Museum noch einmal mehrteilig vom 11.03. - 06.05.2018 und 28.05. - 25.07.2018 (Teil 2) die Ausstellung:

Haidhausen von 1945 - 1990

Sonntags von 14 bis 17 Uhr sowie Mo/Di/Mi von 17 bis 19 Uhr


Jubiläumsausstellung

40 JAHRE HAIDHAUSEN-MUSEUM


Anlässlich des 40.jährigen Bestehens präsentiert das Haidhausen-Museum seine große Jubiläumsausstellung im Kulturzentrum am „Gasteig“,
(S-Bahn: Rosenheimer Platz), vom

18. Dezember 2017 - 18. Januar 2018 

„Der vielleicht spannendste Stadtteil Münchens! - Haidhausen vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zum Beginn der 1990er Jahre.“

Jubiläumsausstellung 40 Jahre Haidhausen-Museum



Gasteig, Glashalle 1. OG, täglich 08:00 bis 23:00 Uhr, Eintritt frei 
Weitere Informationen s.a. www.gasteig.de


Das Buch (29,80 €) zur Ausstellung ist im Haidhausen-Museum erhältlich.

***

40 Jahre Haidhausen-Museum


13. Nov. 2017 - 15. Feb. 2018    im Haidhausen-Museum, Kirchenstr. 24

Das Gedächtnis von Haidhausen

Ein Rückblick über die Museums- und Geschichtsarbeit im Spiegel der Münchner Presse

Im Herbst 2017 feierte das Haidhausen-Museum sein 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gibt es ab dem 13. November in den Räumen des Haidhausen-Museums in der Kirchenstraße 24 unter dem Titel „Das Gedächtnis von Haidhausen“ - so Oberbürgermeister Christian Ude beim 20-jährigen Jubiläum - eine Ausstellung zur bisherigen Museums- und Ausstellungsarbeit mit dem Untertitel „ein Rückblick im Spiegel der Münchner Presse“.

Die Ausstellung läuft vom 13. Nov. 2017 bis 15. Feb. 2018 und ist geöffnet: 
Sonntags von 14 bis 17 Uhr, sowie Mo/Di/Mi von 17 bis 19 Uhr.


Das gleichnamige Buch (Haidhauser Hefte, 14.- €) zur Ausstellung ist im Museum erhältlich.

***


Christine Biedermann Tautfest

Malerei II

Bilder, Skizzen, Zeichnungen aus den Jahren 2015 bis 2017

Die Ausstellung ist vom 18. Sep - 25. Okt 2017 zu den gewohnten Öffnungszeiten zu sehen.




Geöffnet: 
Sonntags von 14 - 17 Uhr, sowie Mo, Di, Mi von 17 - 19 Uhr 

***

Während der Umbauarbeiten vor oder nach den Ausstellungen ist das Haidhausen-Museum geschlossen.

***




15. Mai bis 23. Juli 2017

Graffiti und Urban Art im Münchner Osten

 Auf Grund zahlreicher Nachfragen ist die 2016 im Kulturzentrum "Einstein Kulturgezeigte Ausstellung ab dem 15. Mai 2017 in den Räumen des Haidhausen Museum noch einmal zu sehen.
Eine Ausstellung der Initiative "Graffiti im Münchner Osten" des Bezirksausschuss 5 Au-Haidhausen und des Haidhausen Museums in Zusammenarbeit mit der Kreisjugendring-Einrichtung "Die Färberei".

Das gleichnamige Buch zur Ausstellung:
Im Museum erhältlich: 
Graffiti und Urban Art im Münchner Osten  Haidhauser Hefte, 6/2016, 106 S., ISBN-10-00126082

***


14. Dezember 2016 - 08. März 2017 

Haus aus lebendigen Steinen

100 Jahre Pfarrkirche St. Johannes am Preysingplatz


Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit der evang. Kirchengemeinde St. Johannes sowie 
den "Freunden Haidhausensund dem Üblackerhäusl mit der gleichzeitigen Ausstellung:

100 Jahre röm. kath. Kirche St. Wolfgang am Wolfgangsplatz

Gemeinsame Ausstellungseröffnung ist am 13. Dezember 2016 
ab 19 Uhr im Üblackerhäusl und im Haidhausen-Museum.

***

Max Oliv "Fancy Dancer", Öl, 100 x 80 cm
Max Oliv "Fancy Dancer", Öl, 100 x 80 cm

Der Haidhauser Indianermaler Max Oliv

 

Neue Arbeiten

Bilder und Zeichnungen von 

2010-15 sowie Bilder und Objekte aus der Sammlung des Künstlers gab es zuletzt vom 06.06. - 24.07.2016 und vom 19.09. - 16.10.2016 im Haidhauser Stadtteilmuseum zu sehen.  mehr...








Öffnungszeiten

So von 14 - 17 Uhr sowie 

Mo/Di/Mi von 17 - 19 Uhr


Max Oliv Ausstellung vom 06.06. - 16.10.2016


Demnächst

Unsere nächste Ausstellung zeigen wir ab dem 30. Sep. 2019 zu den gewohnten Öffnungszeiten.

***


Stöbern Sie doch gerne auch mal in unserem Plakat-Archiv! mehr...

Das Museum

finden sie hier: 

Kirchenstr. 24

81675 München

Nähe Max-Weber-Platz